Das kleinste Haus Italiens misst nur 7 Quadratmeter

Das kleinste Haus Italiens misst nur 7 Quadratmeter

Der Architekt Marco Pierozzi, leidenschaftlicher Renovierer und Designer, hat vor kurzem ein Haus renoviert, das eher eine Minibehausung ist. Es handelt sich um das kleinste Haus Italiens.

Es befindet sich in einer sehr suggestiven Gegend von Rom: Vicolo San Celso. Eine enge Strasse, die in der Nähe von Piazza Navona am Ende der Via dei Coronari liegt. Geborgen und fast versteckt in dieser kleinen Gasse, ist es sehr schwer zu glauben, dass im Inneren des Hauses die Renovierung diese Resultate hervorgebracht hat.

Es gibt nicht sehr viel Platz, man hat ungefähr 7 Quadratmeter eingeschätzt. Alles bis ins kleinste Detail einstudiert: Eine komplette Küche mit zwei Herden und Accessoires: Herd, Kühlschrank und kleine Haushaltsgeräte.

Das Badezimmer verfügt auch über eine Dusche und ist mit Plättchen überzogen, die Feinarbeiten bestehen aus verchromtem Metall, samt Spiegel und Sanitäranlagen.

Kommentieren Sie

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.