Lindisfarne: Die Insel wo die Häuser aus alten Fischerbooten gemacht werden

Lindisfarne: Die Insel wo die Häuser aus alten Fischerbooten gemacht werden

Lindisfarne ist eine englische Insel, die sich auf der Nordwestküste Englands befindet. Es handelt sich um einen ganz speziellen Ort für dessen natürliche Landschaft und auch für dessen Jahrtausend alte Geschichte.

Die Insel ist mit dem Festland durch eine Art Brücke verbunden, die notwendig war, weil der Boden zweimal im Tag überschwemmt wird und dies jeden Tag bei den Fluten. Ein unglaubliches Ereignis.

Neben der Natur, die noch unberührt und rein ist, hat Lindisfarne auch eine ganz alte Geschichte. Im Jahr 635 wurde ein kleines Kloster für Sankt Aidan gegründet.  Aus diesem Grund trägt die Insel auch den Namen “Holz Island” also Heilige Insel.

Vor Ort kann man immer noch die Überreste des Kloster besichtigen. Aber diese archäologischen Befunde sind nicht das Einzige, was diese Insel so speziell macht.  Es gibt auch eine ganze Reihe an kleinen Häusern und Hütten für Werkzeug, die aus alten Fischerbooten, die umgekippt wurden, entstanden sind.

Kommentieren Sie

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.