Wie man Nahrungsmittel ohne Kühlschrank frisch hält

Hier einige Kuriositäten über die Zwiebel. Zwiebeln können auch bis zu acht Monate halten, solangen wir sie in sauberen Strümpfen aufbewahren. Diese voneinander getrennt halten und an einem dunklen Ort aufbewahren. Das gleiche gilt für den Knoblauch. Legen Sie diesen niemals in den Kühlschrank. Dieser würden nämlich weiter sprießen. Wie die Zwiebel, sollte auch dieser an einem trockenen und dunklen Ort aufbewahrt werden.

Am besten im Keller. Kommen wir nun zum Gemüse. Spargel hält sich gut in einer Schüssel voller Wasser. Diese können bis zu einer Woche nach dem Kauf frisch bleiben. Man muss aber das Wasser mindestens einmal am Tag wechseln. Brokkoli darf nicht zu viel Luft bekommen, sonst verlieren sie ihre Nährwerte und sie werden schlecht.

Es genügt diese in Alufolie zu wickeln, damit sie kein Sauerstoff bekommen. Und zu guter Letzt Pilze. Es wäre gut, diese in einer Papiertüte aufbewahren und nicht in einer aus Plastik. So wird sich kein Schimmel bilden. Es genügt also nur einige Kleinigkeiten anzuwenden und man wird auch ohne Kühlschrank bestens auskommen. Sei es auch nur für eine kurze Zeit.

Kommentieren Sie

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.