Der Gemüsegarten im Oktober; säen und pflücken

Der Gemüsegarten im Oktober; säen und pflücken

Endlich fängt der Oktober an und die Natur uns mit den letzten Früchten beschert. Für all diejenigen, die Pflanzen wie Tomaten, Paprika oder Basilikum haben, ist es an der Zeit die Ärmel hochzukrempeln und die letzten Früchte dieser Ernte zu pflücken. Wer ein Weingut besitzt sollte die Weinlese beenden und auch wer Olivenhaine hat muss sich an die Arbeit machen, um die reiche Ernte zu lesen.

Wer über einen etwas kleineren Gemüsegarten verfügt, auch im Haus, sollte die Erde der Vasenpflanzen vorbereiten (achten Sie dabei immer, dass die Vase gross genug ist). Neben der Vorbereitung der künftigen Obstkisten, wenn Sie Wert auf einen triefenden Gemüsegarten legen, sollten Sie alle Pflanzen pflücken, die auch im Haus wachsen (wie Tomaten, Basilikum und andere Kräuter) und die Pflanzen, die schon etwas gewachsen sind, umpflanzen.

Wenn Sie hingegen neue Pflanzen anbauen möchten, können Sie unter Knoblauch, Zwiebeln, Kohl jeglicher Art, Rübstiele, Fenchel und Kopfsalat wählen. Viele Bauern befolgen die Tradition des Mondkalenders, dieser besagt, dass man auf eine gewisse Art und Weise säen, ernten und arbeiten soll, die mit der Position des Mondes in Verbindung steht.

Zum Beispiel sollte in dieser Periode (6.-18. Oktober) abnehmender Mond sein, daher sollte man Unkraut entfernen und Erbsen, Spinat, Kohl, Bohnen usw. anbauen. Bei zunehmendem Mond, also 20.-31. Oktober sollte man hingegen Möhren, Kopfsalat und Radieschen anbauen.

Kommentieren Sie

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.