Die Bibliothek der Dinge in London

Die Bibliothek der Dinge in London

Im Süden Londons, im Jahr 2014, hatte eine Gruppe Jugendliche eine Bibliothek der Dinge (auf Englisch Library of Things) ins Leben gerufen. Die Idee entstand bei einem Projekt über Produkte zur Schuh Lackierung. Heute hat diese Gruppe ungefähr 15’000 Pfund von 248 großzügigen Spendern bekommen, für ein Crowdfunding Projekt. Ihre Aktivität entstand durch einen alten Container. Heute wird dieser von Hunderten von Personen betreten, die mit dem Projekt verbunden sind.

Die Grundidee der Bibliothek der Dinge ist es, dass man sich alles ausleihen kann, gratis oder mit einer kleinen Spende und dass man es, wenn man es nicht mehr braucht, einfach zurückbringen kann, ohne dass man jedes Mal ein Produkt kaufen muss. Es steht an der Basis der partizipativen Wirtschaft, die Wissenschaft die den Gewinn erläutert (sowohl was das Geld und die Zeit und andere Faktoren betrifft), den man beim Ausleihen und nicht beim Kauf eines Produktes erzielt.

Es wäre sicherlich weniger vorteilhaft ein Produkt zu kaufen, dass man nur selten benutzt, wenn man es sich auch nur für eine gewisse Zeit ausleihen kann. Die häufigsten ausgeliehenen Produkte sind sicherlich Haushaltsgeräte, wie der Rasenmäher und der Teppichreiniger. Weitere Produkte, die oft ausgeliehen werden sind Campingausrüstungen, (die während der Ferienzeit ausgeliehen werden) die für diejenigen, die keine Bergliebhaber sind, eine nutzlose Investition wären.

Wie es auf der Webseite der Leiter der Bibliothek steht, ist ihre Mission die zu zeigen, dass es sich lohnt etwas auszuleihen, anstatt es zu kaufen. Ihre Ziele sind es: Die Ausleihung eines jeglichen Produktes zu vereinfachen, dessen Verwendung vorteilhafter zu gestalten und das Leben der Gesellschaft zu verbessern.

Kommentieren Sie

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.