Eine Stunde in die Pedalen treten, um gratis Elektrizität zu haben

Eine Stunde in die Pedalen treten, um gratis Elektrizität zu haben

Sport zu treiben um gesund zu bleiben, ist immer eine gute Sache. Nun verraten wir Ihnen ein Geheimnis, ab jetzt wird dies nicht nur ihrem Körper gut tun, sondern auch ihren Finanzen! Was würden Sie sagen, wenn Sie ihr tägliches Training in kompletter Entspannung machen könnten, bei einem schönen Film und dabei erhalten Sie noch 24 Stunden gratis Elektrizität, indem Sie nur eine Stunde in die Pedale treten? Heute ist dies möglich.

Aus der Idee von Manoj Bhargava, einem Milliardären und Anführer der Aktion Billions in Change, durch den die Idee ins Leben gerufen wurde; entstand die sogenannte Hans Free Electric. Diese Aktion kann eine grosse Wende sein, nicht nur für diejenigen, die sparen möchten, sondern auch für all die Entwicklungsländer, wo einige Gebiete noch wenig oder gar keine Elektrizität haben.

Der Mechanismus des Fahrrads ist wirklich einfach, wie es in diesem Beispiel beschrieben wird. Die Person steigt auf das Fahrrad und fängt an in die Pedalen zu treten, dabei handelt es sich aber um ein Wasserfahrrad, das ein Schwungradsystem aktiviert, das wiederum einen Generator aktiviert, wodurch eine Batterie aufgeladen wird.  Es wurde geschätzt, dass tägliches Fahrradfahren von circa einer Stunde genügend Elektrizität erzeugt, um ein durchschnittliches Einfamilienhaus zu versorgen.

Elektrizität nach Verbrauch. Keine Rechnung. Man braucht keinen Treibstoff zu kaufen und man muss auch nicht darauf warten, dass die Sonne scheint oder dass es windig ist” Das waren die Wörter des Millionärs Bhargava, die er auf die offizielle Webseite stellte.  Sicherlich eine innovative Neuheit, die hoffentlich vielen Familien und vielen Entwicklungsländern helfen wird. Zur Zeit wird das Projekt in Indien getestet, wo man einigen Familien, Unternehmen und Schulen die Fahrräder zur Verfügung stellte. Aber wie sehen die Ergebnisse aus?

Kommentieren Sie

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.