Die Turf Häuser in Island: Häuser die aus dem Boden wachsen

Die Turf Häuser in Island: Häuser die aus dem Boden wachsen

Sie haben schon einen komischen Namen: Turf House. Es handelt sich um ein typisches Haus, das dennoch sehr speziell ist und dass man in Island finden kann. Aussenrum sind sie fast komplett mit Gras bedeckt, sowohl die Wänden wie auch das Dach.

Die Unesco, hat sie als Kulturerbe bezeichnet, weil sie so speziell sind.  Sicherlich ist Island ein weit entferntes Land, dass nur wenige gut kennen, aber dennoch ist es als Urlaubsziel immer beliebter geworden.

Und sicherlich tragen auch die Turf Häuser dazu bei, viele Neugierige anzulocken. Auf den ersten Blick kann man Sie mit Bauernhöfen oder Scheunen verwechseln, aber es handelt sich um ein ganz normales Haus. Das berühmteste heisst Lindarbakki House, dass in seiner Roten Farbe so leuchtet.

Das Haus befindet sich im kleinen Fischerdorf auf der Insel Borgarfjörour Eystri und wurde im Jahr 1899 gebaut. Es ist das einzige Turf House, dass noch im Privateigentum ist und im Sommer bewohnt wird. Wenn man es so betrachtet, scheint es als würde das Haus direkt von der Erde hochkommen.

Kommentieren Sie

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.