Die letzte Neuheit im Bauwesensektor: Ein Haus aus Plastikbacksteinen

Die letzte Neuheit im Bauwesensektor: Ein Haus aus Plastikbacksteinen

Der Traum eines jeden fünfjährigen: Ein naturgroßes Haus aus Plastik, mit ganz viel Ähnlichkeit mit denen, die man mit den Legobausteinen gebaut hat. Die Idee ist von dem Kolumbianischen Architekten Oscar Andrés Méndez, der das Projekt diese Haus aus Backsteinen aus recycelten Plastik entworfen hat.

Die Absicht dahinter ist die zu zeigen, dass man gleichzeitig Plastik recyceln kann und das Problem der Materialien für den Bau von Billigwohnungen lösen kann. Die Plastikbacksteine sind in allem genauso wie die Legobausteine. Sie sind durch ein industrielles Verfahren entstanden, dass Extrusion heißt.

Das bedeutet, dass der Plastik der schon verwendet worden ist ein zweites Mal geschmolzen wird und in neue Backsteinformen gegossen wird. Da sie aber für den Bau verwendet werden, werden zum geschmolzenen Plastik weitere chemische Elemente hinzugefügt, damit es feuerfest ist. Die Struktur ist somit nicht nur feuersicher, sondern ist auch bei Erdbeben widerstandsfähiger.

Die Plastikbacksteine können einfach „abmontiert“ werden und für ein anderes Haus verwendet werden oder um einfach das schon gebaute Haus woanders zu stellen. Einfach und billig zugleich. Wenn Sie daran denken wie viel Plastik jeden Tag in unseren Städten produziert wird, sollte eine solche Lösung auch für größere Projekte anwendbar sein und könnten zugleich viele überhäufte Probleme lösen.

Kommentieren Sie

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.