Alles hinter sich lassen und mit einem mobilen Minihaus die Welt bereisen

Alles hinter sich lassen und mit einem mobilen Minihaus die Welt bereisen

Jenna Spesard und Guillaume Dutilh, ursprünglich aus LA, haben Job und Haus an den Nagel gehängt, um ihren Traum zu verwirklichen. Reisen, ein Leben lang. Für sie, ist das was zu Anfang nur ein schöner Traum oder eine Phantasie war, Wirklichkeit geworden.

Das junge, amerikanische Paar, sie 28 und er 30, hat die eigene Wohnung aufgegeben und ist in ein winziges mobiles Häuschen gezogen. Das Haus haben sie selber gebaut, ihr kleines Liebesnest.

Die zwei haben sich von der Welt der  amerikanischen Tiny Houses inspirieren lassen und haben Monate damit verbracht, das Haus zu entwerfen. Im ganzen haben sie 30’000 Dollar ausgegeben und haben weniger als anderthalb Jahr dafür gebraucht. Nachdem das kleine Haus auf Rädern platziert wurde, sind Jenna und Guillame einfach losgefahren, wie sie berichten.

Ihre Reise begann ganz offiziell am 2. September 2014 in Illinois. Die Reise führte dann bis nach Alaska. Sie haben 20 Bundesstaaten gesehen, auf der Suche nach außergewöhnlichen Leuten, die eine etwas andere Lebenseinstellung haben.

Kommentieren Sie

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.