Haustiere helfen den Kindern Allergien zu bekämpfen

Haustiere helfen den Kindern Allergien zu bekämpfen

Ein Haustier im Haus zu haben ist schon seit Jahrzenten etwas übliches, dies in verschiedenen Kulturen verbreitet ist, dies auch aus verschiedenen Zwecken: Das Haus vor Eindringlingen zu schützen, Raten und andere ungewollte Gäste zu vertreiben, aber vor allem für ihre Gesellschaft. Wer Kinder hat, fragt sich oft ob ein Haustier gut zu einer Familie mit Kinder, auch kleinen, passt oder ob es ein Risiko darstellt.

In diesem Fall sind die Aspekte die man berücksichtigen sollte verschiedene: Die Art von Haustier (Wir denken immer gleich an Hunde und Katzen, aber in Wohnungen können wir auch Vögel, Nagetiere oder sogar Reptilien finden); falls das Tier schon zur Familie gehört wenn Sie ein Kind erwarten oder falls Sie beschließen dieses sofort danach zu adoptieren; Falls das Kind gesund ist, oder Allergien hat oder an einer Immunsuppression leidet die ein Zusammenleben erschweren könnte, dann haben viele davor Angst, dass das Tier infektiöse Krankheiten auf das Kind übertragen könnte, aber dieses Risiko ist minimal.

Aber es kommt nicht mehr: Laut einem Kongress, dass von Ospedale Bambino Gesù von Rom im Jahr 2015 organisiert wurde, haben in den industrialisierten Ländern, die Zahl der allergischen Erkrankungen im Kindesalter drastisch zugenommen. In Deutschland, um von unserem Land zu sprechen, leiden schon 25 Kinder von 100 daran. Eine Zahl die sich innerhalb zwanzig Jahren verdreifacht hat. Nun wie können Tiere bei diesem Problem helfen?

Wie Lanny Rosenwasser, Präsidentin der Weltorganisation für Allergien erklärt hat, können ein Hund oder eine Katze dem Kind bei der Bekämpfung eines Allergierisikos helfen, da sie das Immunsystem beeinflussen und verändern. Die Anzahl der Antikörper, die für die Vorbeugung dieser Art von Krankheiten nötig sind, steigt.

Das heißt, dass es gerade das Gegenteil ist von dem was man denkt und dass man den Tieren unrecht tut. In vielen Fällen glaubt man nämlich, dass ein Haustier im Haus mit einer Verschlechterung der Hygiene zusammenhängt und dass daher das potentielle Risiko für Gesundheitsschäden bei den Kleineren steigt. Die Wahrheit ist aber ganz anders: Tiere sind unsere Lebensbegleiter und helfen uns auch beim Schutz unserer Gesundheit, sogar indem Sie Allergien bekämpfen.

Kommentieren Sie

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.