Der Gemüsegarten macht keine Ferien: die Arbeiten im August

Der Gemüsegarten macht keine Ferien: die Arbeiten im August

Der Gemüsegarten macht nie Ferien, auch im August wachsen ständig neue Früchte und es gibt kleine Arbeiten zu erledigen. Vernachlässigen Sie nicht Ihre Vasen oder die Erde gerade in diesem Moment, gegen Ende des Sommers und wo man gegen den Herbst zugeht.

Eins der wichtigsten Dinge für diejenigen, die selber Ihr Gemüse und Ihre Kräuter anlegen, ist es die Feuchtigkeit des Bodens  zu kontrollieren.

Die Hitze lässt die Erde schnell austrocknen, daher muss man sehr vorsichtig sein und sicher gehen, dass der Boden immer schön feucht ist: Also nicht zu wenig, aber auch nicht zu viel Wasser. Aus Angst, dass die Pflanzen nicht genügend Wasser bekommen, könnte man nämlich im anderen Sinne übertreiben.

Im August sollte man anfangen sich Gedanken zu machen, welche Herbst- und Winterpflanzen man anbauen möchte, wie beispielsweise Artischocken, Fenchel, Radieschen und Spinat. Sie können diese direkt in den Boden oder sie zuerst im Saatbeet anbauen.

Kommentieren Sie

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.